Menu Close

Integration Point Duisburg

Zentrale Anlaufstelle des jobcenter Duisburg für geflüchtete Menschen

Das jobcenter Duisburg bietet mit dem Integration Point am Körnerplatz in Rheinhausen eine zentrale Beratungsstelle für geflüchtete Menschen mit dem Ziel, durch die möglichst lückenlose Koordination sprachlicher Integrationsangebote, berufsbezogener Sprachförderung und beruflicher Weiterbildung die Weichen für eine selbstbestimmte, schnelle und nachhaltige berufliche Integration zu stellen. Darüber hinaus unterstützen das Team des Integration Point den Zugang zu Netzwerken und Projekten für geflüchtete Menschen.

Betreut werden im Integration Point geflüchtete Menschen, die Leistungen nach dem SGB II beziehen. Am Körnerplatz ist neben der Arbeitsvermittlung auch die Leistungsgewährung verortet.

Die Betreuung durch den Integration Point endet spätestens mit Ablauf von zwei Jahren nach erstmaligem Antrag auf Leistungen nach dem SGB II.

Die Adresse des Integration Point lautet: Körnerplatz 1, 47226 Duisburg

Zum Angebot des Integration Point zählen:

Ständige Präsenz von Dolmetscherinnen und Dolmetschern

Während der Servicezeiten des Integration Point stehen Dolmetscherinnen und Dolmetscher für die Sprachen Arabisch, Kurdisch und Persisch vor Ort zur Verfügung, um Sprachbarrieren zu überwinden. Darüber hinaus können bei Bedarf telefonisch Dolmetscherinnen oder Dolmetscher aus dem hauseigenen Dolmetscherpool für weitere Sprachen hinzugezogen werden.

Zentrale Sprachberatung im jobcenter Duisburg

Die Sprachberatung stellt seit 2017 eine flexible Angebotsstruktur in enger Zusammenarbeit mit dem Sprachkursträgernetzwerk und dem BAMF für alle Migrantinnen und Migranten mit Sprachförderbedarf unter dem Dach des Integration Point bereit.

Üebersicht Integrationskurs

Anerkennungsberatung vor Ort

In Kooperation mit dem IQ-Netzwerk und der Gesellschaft für Beschäftigungsförderung werden geflüchtete Menschen im Integration Point bei der Anerkennung ihrer Schul-, Studien- und Berufsabschlüsse unterstützt.

Anerkennung von Berufskenntnissen, die nicht durch einen Abschluss nachgewiesen sind

Das Team des Integration Point setzt neben der Ankerkennungsberatung mehrere Angebote zur Anerkennung nonformal erworbener Berufskenntnisse ein. So macht beispielsweise das Testverfahren MySkills jene Fähigkeiten sichtbar, die aufgrund mehrjähriger Berufserfahrung vorhanden sind, aber aus den Bewerbungsunterlagen nicht hervorgehen. Etwa weil der Berufsabschluss fehlt oder weil schwer nachzuvollziehen ist, was jemand in seinem Heimatland tatsächlich gearbeitet hat.

Spezielle Schulungsangebote für geflüchtete Menschen

Der Integration Point kann mit passgenauen arbeitsmarktpolitischen Trainings- und Schulungsangeboten, zum Teil bereits parallel zum Integrationskurs, geflüchtete Menschen gezielt an den deutschen Arbeitsmarkt und die hiesigen Arbeitsbedingungen heranführen.

Börsen für Arbeitgeber und Bewerberinnen und Bewerber mit Fluchthintergrund

Der gemeinsame Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit und des jobcenter Duisburg ist wichtiger Partner bei der Vermittlung in Arbeit. Bei regelmäßigen Arbeitgeberbörsen im Integration Point werden Arbeitgeber und Bewerberinnen und Bewerber mit Fluchthintergrund zusammengeführt.